Home > Kredite für alle > Restschuldversicherung Immobiliendarlehen

Restschuldversicherung Immobiliendarlehen

Beim Abschluss von Immobilienkrediten sind in den meisten Fällen erhebliche Summen beteiligt. ¿Eine Restschuld-Versicherung ist die beste Wahl für den Kreditschutz? Es gibt zwei Gruppen von Restschuld-Versicherungen für Immobilienkredite. Insbesondere bei Immobilienkrediten, Autokrediten oder Ratenkrediten ist der Abschluss einer Restschuld-Versicherung gängige Praxis. Im Falle von Immobilienkrediten nennen einige Anbieter diese Versicherung auch Restschuld-Versicherung oder Kreditversicherung.

Presseinformationen | Langfassung | | | | Firmenprofil

Dabei hat sich die Sammlung Stillschweigen über die Risikolebensversicherung (Restschuld-Versicherung) informiert. Die Restschuldversicherung ist eine vernünftige und kostengünstige Möglichkeit, ein Darlehen zu sichern. Besonders empfehlenswert ist es für die Finanzierung von Immobilien. Im Todesfall des Kreditnehmers erfolgt die Auszahlung der Versicherungsprämie, die verbleibende Verbindlichkeit des Kredits wird zurückgezahlt und die Angehörigen sind gegen den Wegfall ihrer Wohnung abgesichert.

Die aktuelle Ausgabe des Finanztests 8/2017 zeigt, wie vorteilhaft dieser ist. So hat die Südtiroler Kulturstiftung 26 Offerten von 12 Versicherungsunternehmen geprüft. Tarif mit Jahresanpassung an den Rückzahlungsplan, Tarif mit zunächst konstanter, dann ständig sinkender Versicherungssumme und Tarif mit ständig sinkender Versicherungssumme. Für den Fall, dass die versicherte Summe nicht ausreicht, wird der Tarif angepasst. So untersuchte die Südtiroler Kulturstiftung im Juli 2017 jüngst die Risikolebensversicherung für Überlebende (Finanztest Ausgabe 6/2017).

Restschuld-Versicherung

Die Restschuldversicherung für Immobiliendarlehen wird von vielen Finanzierern noch immer nachgefragt, bevor ein Vertragsschluss zustande kommen kann. In der Fachwelt wird jedoch heute als sehr kontrovers angesehen, ob eine Restschuldversicherung überhaupt vonnöten ist. Zunächst ist zu klären, das ist exakt das, was eine Restschuldsicherung ausmacht. Grundsätzlich eine Restschuld-Versicherung dafür soll einen Kreditnehmer vor unvorhersehbaren Ereignissen schützen.

Damit kann die Restschuld-Versicherung auf fast jede Kreditform angewendet werden, nicht nur im Zusammenhang mit der Immobilienfinanzierung. Auch bei kleinen Krediten ist oft der Abschluß einer Restschuld-Versicherung erforderlich, bevor der Darlehensvertrag abgeschlossen werden kann. Ursprünglich wurde die Restschuldversicherung unter Ausschluss von dafür abgeschlossen, um den Gläubiger für im Falle des Ablebens des Kreditnehmers abzuschließen.

Die Restschuldversicherung kommt wie viele andere Versicherungen aus den USA. Es gelten die gleichen Bedingungen, dass die Krankenkasse im Todesfall des Darlehensnehmers die gesamten Verpflichtungen des Darlehensnehmers übernimmt übernimmt und in diesem Zusammenhang entweder die Teilzahlungen weiterhin an den Darlehensgeber oder aber die gesamten Restansprüche in Höhe dieser zurückzahlt leistet.

Weil es aber noch viele weitere Risiken im alltäglichen life gibt, die dafür zur Verfügung stellen können, dass der Darlehensnehmer die Zinsen für sein Kredit zukünftig ohnehin nicht mehr bedient, wurde die Restschuldversicherung in den vergangenen Jahren und Dekaden in ihrem Lieferumfang klar erweitert. Unter Risikofällen wie z.B. Unfälle, Krankheiten oder Arbeitslose sieht die Restschuldversicherung dafür vor, dass sowohl der Darlehensnehmer als auch der Gläubiger für im Falle der Fälle gesichert sind.

Bisher alles unter für sprich den Abschluß einer Restschuldversicherung im Kontext einer Baufinanzierung. Es gibt aber auch klare Benachteiligungen, die selbst Fachleute heute dazu neigen, vom Abschließen einer Restschuldversicherung vollständig abzuhalten. Zunächst Kreditanstalten und Hypothekenbanken verwenden oft eine Restschuld-Versicherung, um Versicherungen von der eigenen Gesellschaft oder von verbundenen Mitgesellschaftern zu verkaufen.

Grundsätzlich hat keine Einwände dagegen. Für Der Darlehensnehmer existiert hier jedoch unter Umständen den nachteiligen Vorteil, dass er eine sehr kostspielige Art der Restschuldversicherung abschließen muss, die er unter Umständen bei einem anderen Finanzinstitut oder einer anderen Versicherung sehr gerne erhält günstiger hätte. Allerdings hat er keine andere Möglichkeit, da der Finanzierungsanbieter den Abschluß der von ihm angebotenen Restschuld-Versicherung verlangt.

Dabei muss sich der Schuldner darüber darüber im Klaren sein, fÃ?r dass er bei AbschlieÃ? einer Restschuld-Versicherung in der Regel ebenfalls noch Bearbeitungsgebühren fÃ?llen muss, was die kostenaufwÃ??ndige Reise der Stiftung Bearbeitungsgebühren noch weiter in die Hoche bringt. Die Restschuldversicherung wird zu grundsätzlich dann überflüssig, wenn der Schuldner bereits über eine Risiko-Lebensversicherung und/oder eine Haftpflichtversicherung verfügt hat.

Bei vielen Verträgen zu diesen Versicherungen ist bereits beabsichtigt, im Todesfall des Versicherungsnehmers oder dessen Berufsunfähigkeit die Tarife, zum Beispiel für eine Grundstücksfinanzierung, weiter zu dienen. Die zusätzliche conclusion of a Restschuldversicherung is here thus überflüssig. Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass eine Restschuldversicherung grundsätzlich immer vollständig unabhängig aus einem vorhandenen Finanzierungs- und/oder Darlehensvertrag werden kann gekündigt

Haben Sie also in der Schweiz in der Vergangenheit eine solche Versicherung getätigt und stellen Sie heute fest, dass Sie in dieser Hinsicht bereits durch eine Firmen- oder Privatunfallversicherung oder durch eine korrespondierende Lebensversicherungspolice unter über abgedeckt sind, sollten Sie Ihre Restschuldversicherung sofort unter über abschliessen. In diesem Falle erhältst du in der Regelfall eine anteilige Zahlung an Prämien zurück.

Mit der Bearbeitungsgebühren schaut es bedauerlicherweise etwas anders aus, diese werden grundsätzlich mit der Prämienbeträgen belastet und sind daher nicht ¤gen. Ergebnis: Da die meisten Objektfinanzierer heute vor der Abtretung einer Finanzierungsaufgabe den Abschluß einer Risiko-Lebensversicherung verlangen, ist der zusätzliche Abschluß einer Restschuldversicherung in den meisten Fällen unnötig. Eine Restschuldversicherung kann nur dann sinnvoll sein, wenn keine andere Form der Unfall- oder Lebensversicherung zur Sicherung des Immobiliendarlehens existiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.